Konzept

Motivation im Teamwork

Motivation beinhaltet effektives und erfolgreiches Training. Hunde lernen welche seiner Handlungen Erfolg versprechend sind und führen diese wiederholt gerne aus. Hunde kooperieren nicht aus Dankbarkeit. Sie lernen vorwiegend nach dem Prinzip der operanten Konditionierung. Also, wenn es sich lohnt mach ich es wieder, sonst lass ich es.

leckerli_.jpg

Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass Hunde über Motivationsselektionen gelernt haben, freiwillige gute Leistungen zu zeigen. Motivation ist die Summe aller Beweggründe ein bestimmtes Verhalten auszuführen. Diese Beweggründe entstehen aufgrund einer Wechselwirkung interner (Bedürfnisse) und externer (Umwelt) Faktoren. 

Trainer die ohne Motivation arbeiten (Belohnungssystem) ihn also mittels Begeisterung und einer positiven Erwartungshaltung von einer neuen Verhaltensweise zu „überzeugen“  arbeiten mit Druck und Gewalt.

konzept_2.jpg

Hunde lernen über olfaktorische und visuelle Impulse – also über Gerüche und über Sicht. Lernen ist eine Verhaltensmodifikation aufgrund von Erfahrung. Die Lerntheorie beschreibt wissenschaftlich erforschte, biologische Lernvorgänge im Gehirn. 

kommunikation_3.jpg

Kommunikation ist ein Austausch zwischen Sender und Empfänger, wenn die Sprache verständlich ist, entsteht ein Gespräch. Hunde setzen ihren ganzen Körper ein, um mit Artgenossen, anderen Tieren und auch mit uns zu kommunizieren. Hunde bringen über ihr ganzheitliches Verhalten zum Ausdruck, wenn sie glücklich, entspannt, ängstlich und unsicher sind. Versteht der Hundehalter hündische Kommunikation, vermeidet
man Missverständnisse und unerwünschte Verhaltensweisen.

konzept-1.jpg

Teamwork beinhaltet, das Verstehen der Kommunikation, Konflikte erkennen und den otimierten Lösungsweg anzeigen, Sicherheit geben, Bedürfnisse erfüllen, gemeinsam Spaß haben.

Motivation ist die Summe aller Beweggründe ein bestimmtes Verhalten auszuführen. Diese Beweggründe entstehen aufgrund einer Wechselwirkung interner (Bedürfnisse) und externer (Umwelt) Faktoren.